oxidkeramische Werkstoffe


oxidkeramische Werkstoffe
oxidkeramische Werkstoffe,
 
zu den nichtmetallisch-anorganischen Werkstoffen zählende Materialien, v. a. die hochschmelzenden Oxide Aluminium-, Zirkon- und Magnesiumoxid, deren günstige Eigenschaften (hohe Härte, Festigkeit und Isolierfähigkeit) auch noch in Temperaturbereichen oberhalb 1 000 ºC erhalten bleiben. Oxidkeramische Werkstoffe finden als Magnetwerkstoffe, als Brennelement, in der Halbleitertechnik und als Hochtemperatur-Supraleiter Verwendung. Hauptvertreter ist das Aluminiumoxid, das zusätzlich noch eine sehr gute chemische Beständigkeit aufweist.
 
In den letzten Jahren wurden speziell Aluminium- und Zirkonoxid mit dem Ziel weiterentwickelt, diese Werkstoffe für Bauteile im Maschinenbau als Konstruktionswerkstoffe einzusetzen. Hierbei werden hochreine, feine Pulver (Teilchengröße < 1 μm) pulvertechnologisch verdichtet. Zur Steigerung der mechanischen Festigkeit nutzt man dabei die Volumenvergrößerung bei der Umwandlung von der monoklinen in eine tetragonale Struktur bei Zirkonoxid aus, die es ermöglicht, in das feinkörnige Gefüge gezielt Mikrorisse einzubringen, sodass ein katastrophales Rissversagen bei hoher mechanischer Belastung oder Wechselbelastung nicht eintritt. Da reines monoklines Zirkonoxid nicht herstellbar ist, wird die tetragonale Phase durch Zusätze von Calcium, Magnesium, Yttrium teilweise oder ganz stabilisiert. Die dadurch eintretende Verschlechterung der Wärmeleitfähigkeit, kombiniert mit einem ansteigenden thermischen Ausdehnungskoeffizienten, wird kompensiert durch Zugabe von Aluminiumoxid, sodass ein Verbundwerkstoff entsteht.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magnetwerkstoffe — Magnetwerkstoffe,   Gesamtheit der Werkstoffe mit spezifischen, von der Temperatur und v. a. von ihrem Aggregatzustand beziehungsweise ihrer Modifikation abhängigen magnetischen Eigenschaften. Gase und Flüssigkeiten zeigen im Allgemeinen nur… …   Universal-Lexikon

  • Schneidkeramik — Schneidkeramik,   Keramikwerkzeuge v. a. für die Anwendung beim Drehen, wobei die Schneidkeramik in Plättchenform auf den Meißelschaft geklemmt wird. Vorteilhaft gegenüber Hartmetall ist die höhere Warmhärte und Verschleißfestigkeit, nachteilig… …   Universal-Lexikon

  • Sinterwerkstoffe — Sinterwerkstoffe,   Verbundwerkstoffe, die durch Sintern erzeugt werden. Sinterwerkstoffe können sowohl aus Metallpulvern (Pulvermetallurgie) als auch aus einer Mischung von Metallpulvern und nichtmetallischen Komponenten hergestellt werden. Die… …   Universal-Lexikon

  • Keramischer Faserverbundwerkstoff — Bruchfläche einer faserverstärkten Keramik, bestehend aus SiC Fasern und SiC Matrix. Foto: MT Aerospace AG, Augsburg …   Deutsch Wikipedia

  • Ceramic Matrix Composites — Keramische Faserverbundwerkstoffe sind eine Werkstoffklasse innerhalb der Gruppe der Verbundwerkstoffe oder auch der technischen Keramiken. Sie sind charakterisiert durch eine zwischen Langfasern eingebettete Matrix aus normaler Keramik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Faserkeramik — Keramische Faserverbundwerkstoffe sind eine Werkstoffklasse innerhalb der Gruppe der Verbundwerkstoffe oder auch der technischen Keramiken. Sie sind charakterisiert durch eine zwischen Langfasern eingebettete Matrix aus normaler Keramik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Faserverstärkte Keramik — Keramische Faserverbundwerkstoffe sind eine Werkstoffklasse innerhalb der Gruppe der Verbundwerkstoffe oder auch der technischen Keramiken. Sie sind charakterisiert durch eine zwischen Langfasern eingebettete Matrix aus normaler Keramik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Keramische Faserverbundwerkstoffe — sind eine Werkstoffklasse innerhalb der Gruppe der Verbundwerkstoffe oder auch der technischen Keramiken. Sie sind charakterisiert durch eine zwischen Langfasern eingebettete Matrix aus normaler Keramik, die durch keramische Fasern verstärkt wird …   Deutsch Wikipedia

  • Verbundkeramik — Keramische Faserverbundwerkstoffe sind eine Werkstoffklasse innerhalb der Gruppe der Verbundwerkstoffe oder auch der technischen Keramiken. Sie sind charakterisiert durch eine zwischen Langfasern eingebettete Matrix aus normaler Keramik, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Keramik: Hochleistungskeramiken —   Zu den Keramiken gehören alle nichtmetallischen und anorganischen Werkstoffe. Die Fertigung erfolgt durch Mischen feinkörniger Rohstoffe, Formen zu Gegenständen bei Raumtemperatur und anschließendes Brennen (fachsprachlich Sintern genannt). Neu …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.